Köln, den 08.08.2022

Ihnen und Ihren Kindern wünscht das ganze Team der KGS Horststraße alles Gute zum neuen Schuljahr.
Bevor wir am Mittwoch starten, möchte ich Ihnen folgende Informationen geben zu den geltenden Regelungen, die das Ministerium im „Handlungsplan Corona“ festgelegt hat.
Ziel ist es, den Präsenzunterricht und den Schulbetrieb nicht zu gefährden.

Bewährte Infektionsschutzmaßnahmen:
Wir starten im Präsenzunterricht und regulärem OGS-Betrieb.
Folgende bewährten Infektionsschutzmaßnahmen werden beibehalten:
• wenn möglich Abstand halten,
• regelmäßiges Händewäschen,
• freiwilliges Tragen einer Maske,
• regelmäßiges Lüften der Klassenräume,
• anlassbezogene Tests auf freiwilliger Basis bereits im häuslichen Umfeld.

Keine Maskenpflicht im Schulgebäude: Es besteht keine Maskenpflicht. Es wird aber empfohlen, im Schulgebäude eine medizinische oder eine FFP2-Maske zu tragen. Ausnahme: In öffentlich finanzierten Verkehrsmitteln (KVB; Bus zum Sport- oder Schwimmunterricht) gibt es derzeit eine Maskenpflicht.


Erster Schultag: Wir bitten Sie freiwillig um eine Testung Ihres Kindes vor dem Schulstart.
Es können sich aber auch alle Schülerinnen und Schüler am Mittwoch in der Schule mit einem Antigenschnelltest selbst testen. Danach erfolgt die Testung nur noch anlassbezogen und grundsätzlich auf freiwilliger Basis zu Hause. anlassbezogene Testungen zu Hause Es ist kein verpflichtendes regelmäßiges Testen erforderlich. Testen Sie Ihr Kind zu Hause vor der Schule z.B. bei Husten, Fieber, Schnupfen, Abgeschlagenheit, Halsschmerzen, Magen-Darm-Beschwerden (starke Bauchschmerzen, Durchfall, Erbrechen), Störung des Geschmacks- oder Geruchssinns, erhöhter Temperatur Bei schweren Erkältungssymptomen – selbst bei negativem Selbsttest – ist kein Schulbesuch möglich. Testen Sie Ihr Kind auch falls eine Person aus Ihrem Haushalt oder eine enge Kontaktperson an COVID 19 erkrankt. Die hierfür nötigen Tests erhalten Sie von der Schule. Informieren Sie die Schule über das negative Ergebnis eines vor Schulbeginn zu Hause durchgeführten Tests. Antigenschnelltests. Die Kinder bekommen von der Schule am Mittwoch Antigenschnelltests mit nach Hause, um sie bei leichten Erkältungssymptomen oder engem Kontakt zu einer infizierten Person anwenden zu können. Derzeit soll jedes Kind pro Monat 5 Tests auf Vorrat für Zuhause erhalten.

Testungen in der Schule: Testungen in der Schule finden nur ausnahmsweise statt: Sollten bei einem Kind typische Symptome einer Atemwegserkrankung vorliegen und wir keine Informationen darüber haben, dass das Kind am selben Tag bereits negativ getestet wurde, werden wir das Kind um einen Selbsttest bitten.
Wenn die Bestätigung eines Erziehungsberechtigten über ein negatives Testergebnis vorliegt, kann auf den Test verzichtet werden. Bei deutlicher Verschlechterung der Symptome im Tagesverlauf würde jedoch eine erneute Testung in der Schule nötig.

Quarantäne: Bei einem positivem Antigenschnelltest gilt weiterhin die Pflicht, sich zu isolieren und einen Bürgertest oder PCR-Test machen zu lassen. Bis zum Vorliegen des Ergebnisses ist kein Schulbesuch möglich. Bitte informieren Sie die Schule unverzüglich über einen positiven Test.
Bei einem positiven Ergebnis des Bürgertests ist die Rückkehr in die Schule frühestens nach 5 Tagen Quarantäne (mit Freitestung durch einen Bürgertest) oder ohne Freitestung nach 10 Tagen möglich.

Wir wünschen, dass wir gemeinsam mit Ihnen mit neuer Energie und viel Freude ins neue Schuljahr starten.
Mit herzlichen Grüßen im Namen des Teams der KGS Horststraße
Sabine Ostermann
– Schulleiterin-
Anette Weber
– stellvertretende Schulleiterin-
Fabienne Wasserfuhr
– OGS Leiterin –